Skilager


Skilager

Skilager mit langjähriger Tradition

Für viele unserer Schüler* sind die Skilager immer ein Highlight im Schulalltag.
Seit 1995 gehören sie zum abwechslungsreichen Angebot und Profil des Evangelischen Ratsgymnasiums.
In den ersten Jahren standen nordische Skilager im Thüringer Wald auf dem Programm. Von Friedrichroda, Heuberghaus oder von der Ebertswiese wurden die unterschiedlichsten und sportlich anspruchsvollen Langlauftouren für die Schüler der 5.- 9. Klassen angeboten. In den folgenden Jahren ergänzten Skilager während der Winterferien im Riesengebirge das skisportliche Programm. Hier waren Pec pod Snezkou und Spindler Myln angesagte und attraktive Skiorte, von denen aus landschaftlich und sportlich reizvolle Skitouren, oft über die Baumgrenze hinaus unternommen wurden.
Die alpinen Skilager und Skikurse, also mit reinem Abfahrtscharakter, stehen seit mehr als 15 Jahren auf dem Schulprogramm. Diese sportlichen Highlights im Hochgebirge waren und sind von Schülern sehr begehrt. Noch heute berichten „Ehemalige“ mit strahlenden Augen von ihren einprägsamen Erlebnissen im Skilager.
Seit nunmehr 10 Jahren finden die alpinen Skilager im Bundessport- und Freizeitzentrum Faak am See (BSFZ) in Kärnten während unserer Projektwochen für Schüler der 9.- 11. Klassen statt. Die Wahl dieses Zielortes im Dreiländereck Österreich- Slowenien- Italien stellt für die Teilnehmer und die Schule einen besonderen Glücksfall dar. Die Schüler können mit dem gebuchten Skipass unzählige Pisten in ganz Kärnten, in den angrenzenden Skigebieten in Slowenien und in Italien befahren. So wird meist nach dem opulenten Frühstück das Skigebiet je nach günstigster Wetter- und Schneelage für den aktuellen Skitag ausgewählt.
Ein Busunternehmen aus Amberg ist hier seit Jahren unser zuverlässiger Vertragspartner.
Die ca. 50 teilnehmenden Schüler werden nach ihren skifahrerischen Möglichkeiten am ersten Skitag in vier Skigruppen eingeteilt und entsprechend ihren Vorkenntnissen unterrichtet.  Nach der Skiwoche können auch Neueinsteiger souverän und elegant die roten Skipisten bewältigen.
Unterstützt werden die Sportlehrer von sportbegeisterten Eltern und ehemaligen engagierten Schülern, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre.
Nach einem erlebnisreichen Skitag und einem schmackhaften Sportleressen ist der Tag noch lange nicht zu Ende. Die vielfältigen Angebote in den modernen Sporthallen des Bundessportzentrums werden durch die Schüler gern genutzt. Gemeinsam wird, oft bis zur Schließung der Hallen, Volleyball sowie Fußball gespielt oder im Kraftraum trainiert.
Auf Grund der hohen Nachfrage sind für die kommenden Schuljahre für skiinteressierte Schüler im BSFZ am Faaker See zusätzlich Skikurse im Rahmen des Sportunterrichts im Kurssystem eingeplant.
Solche Sportlager erfordern eine lange und aufwendige Vorplanung. So müssen sich die Schüler bereits zu Schuljahresbeginn im September für eine Teilnahme am Skilager oder am Skikurs entscheiden.
Wir hoffen alle, dass im nächsten Winter die vermissten Skilager wieder den schulischen Alltag bereichern können, stärken doch Projekte dieser Art das Gemeinschaftsgefühl und tragen zu einem gesunden Schulklima bei.


Mathias Holl

* schließt fortlaufend die weibliche und männliche Form ein

 

Hier finden Sie ein paar Fotoaufnahmen, welche in den vergangenen Skilagern entstanden sind, um einen Eindruck zu bekommen.

 

Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager
Skilager