Schulinformationen


Das Evangelische Ratsgymnasium Erfurt besuchen zur Zeit ca. 620 Schülerinnen und Schülern in insgesamt 27 Lerngruppen. Die Schülerinnen und Schüler werden von 42 Pädagoginnen und Pädagogen auf einem modernen Schulcampus in der Erfurter Altstadt unterrichtet.

Unsere Schülerinnen und Schüler nennen ihre Schule liebevoll "Rats" oder "EVRG". Sie erwartet ein humanistisches Gymnasium mit einem breiten (alt-)sprachlichen Angebot und vielseiten Arbeitsgemeinschaften (AGs). Die Unterrichtsräume sind mit moderner Unterrichtstechnik ausgestattet.

Die Schulgemeinschaft startet gemeinsam mit einer Andacht in eine neue Woche (montags um 8 Uhr in der Predigerkirche bzw. Refektorium). Die regulären Unterrichtszeiten sind von 7:30 Uhr bis 13:15 Uhr bzw. 14:10 Uhr. Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler (Klassenstufe 5 und 6) bieten wir im Anschluss an den Unterricht eine Hausaufgabenbetreuung bis 15 Uhr an. Eine warme Mittagsversorgung können alle Schülerinnen und Schüler in der eigenen Mensa zu sich nehmen.

Ausführliche Beschreibungen zu unseren fachlichen als auch überfachlichen Angeboten finden Sie unter Schulleben.

Unsere Schule versteht sich als christlich-humanistisches Gymnasium moderner Prägung:

Das Kollegium begreift den Menschen als Geschöpf Gottes und leitet sein pädagogisches Handeln aus dieser Glaubenswahrheit ab. Unsere Schüler sollen die Liebe zu Gott und ihren Nächsten als tragfähigen Entwurf für das eigene Leben erfahren können.

Dies impliziert, dass wir den Menschen in seiner Verantwortung als Individuum wahrnehmen. Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern helfen, sich in ihrem Menschsein zum Wohl der Gemeinschaft zu verwirklichen.

Für die Verwirklichung dieser christlichen und humanistischen Bildungsideale ist das Erlernen der alten Sprachen Griechisch und Latein hilfreich, denn sie eröffnen den Schülern einen unmittelbaren Zugang zu den geistigen Traditionen Europas. Zukunftsorientiertes Denken und Handeln wurzelt heute in den Orientierungen, die christlich-humanistische Werte bieten.

Eine so verstandene Bildungskonzeption bewegt sich im Horizont moderner naturwissenschaftlicher und technischer Erkenntnisse und gesellschaftswissenschaftlicher Reflexion. Erst ein gründliches wissenschaftliches Durchdringen unserer Umwelt ermöglicht es dem Menschen von morgen, seine Verantwortung als Geschöpf und Individuum wirklich wahrzunehmen.

Die obigen Ausführungen entsprechen dem Geist des Schulkonzeptes, das in einem dreijährigen schöpferischen Prozess erarbeitet worden ist. Eltern, Lehrerinnen und Lehrer und Schulträgerin waren gleichermaßen daran beteiligt. (Den gesamten Wortlaut des Konzeptes stellt die Schule auf Anfrage gern zur Verfügung.)