Aktuelles

13.10.2016 12:45 Alter: 312 days

"Im Tandem zu Luther"

SchülerInnen aus drei evangelischen Schulen erforschten im Rahmen eines Wochenseminars vom 4.-7.10.2016 Luthers frühen Weg zur Reformation mit ihren freiheitlichen Aspekten, aber auch seine "dunkle Seite" in den späteren anti-jüdischen Schriften.


Zusammengefunden haben sie sich unter Leitung von Axel Große (Evangelisches Augustinerkloster Erfurt) und Pater Jeremias Kiesl (Erfurt)  im Junker-Jörg-Haus (vormals: Neulandhaus) in Eisenach. Von dort aus standen Exkursionen auf die Wartburg und ins Lutherhaus auf dem Programm, die unisono als "äußerst gelungen" bezeichnet wurden. Die Veranstaltung war Teil der "Denkwege zu Luther". Und sie fand so kurz nach dem Tag der deutschen Einheit bewusst als "Tandem", als Ost-West-Begegnung, statt: SchülerInnen aus den beiden Stiftungsschulen Mühlhausen Evangelisches Schulzentrum) und Erfurt (Evangelisches Ratsgymnasium) nahmen am Treffen ebenso teil wie SchülerInnen aus der Melanchthon-Schule Steinatal in Hessen, die von ihrem Schulpfarrer Dr. Schäfer begleitet wurden.

Die neun beteiligten Jungen aus unserer Schule verdienen ein Lob für Ihr Arbeiten an dem Projekt: Florentin Jentzsch und Jakob Ott (Kl. 9), Ulrich von Weizsäcker, Marius Trappe, Noah Glebe und Stefan Schmidt-Brücken (Kl. 10) sowie Niklas Pape, Max Milde und Felix Vahrenholz (Kl. 11).

Jürgen Junker